Zum Hauptinhalt springen

Phi – Idol

Mykenisch, Späthelladisch III, 1400 – 1300 v. Chr.
Terrakotta mit rotbrauner Bemalung.
H 7 cm

Stark stilisierte, weibliche Figurine des Phi-Typus mit flachem Oberkörper, plastischer Angabe der Brüste und zylindrischem Unterkörper. Der Oberkörper ist beidseitig mit wellenförmigen Linien und der Unterkörper mit vertikalen Streifen verziert. Vom Hinterkopf bis zum unteren Ende des Oberkörpers ein langer, mit Querstrichen verzierter Zopf.

Diese Idole werden wegen ihrer Ähnlichkeit mit dem griechischen Buchstaben Phi Φ als Phi-Idole bezeichnet.

Intakt und hervorragend erhalten; Wurzelspuren.                                                               

                       

Publiziert

Galerie Günter Puhze – Katalog Kunst der Antike 11, Freiburg im Breisgau 1995, Nr. 98   

Vgl.

Ausstellungskatalog Badisches Landesmuseum Karlsruhe: Mykene, die sagenhafte      Welt des Agamemnon, S. 194 ff und S. 342 Nr. 248

The British Museum number: 1864,0220.33        

Provenienz

Deutsche Privatsammlung H. W. (1931-2018), erworben 1995 auf dem deutschen Kunstmarkt.

Preis
€ 6.500
Objekt
7373